SanPool - Schule für Gesundheit
4000 Basel
061 602 06 06 · info@sanpool.ch
News

Kommentar zur aktuellen Diskussion: Nothilfekurs (07.09.2017)

im internen Bereich - unter NEWS - ist der ausführliche Kommentar der SanPool zu der aktuellen Thematik einzusehen.

NEUE ASTRA Weisung vom 07.08.2017 mit folgender Neuerung: (08.08.2017)

Neu darf auf der Bescheinigung über den Besuch des Nothilfekurses für Führerausweisbewerbende
die Unterschrift des Ausbilders oder der Ausbilderin auch gedruckt, gescannt oder gestempelt vorliegen.

Für die Unterschrift des Kursanbieters oder der Kursanbieterin gilt dies bereits.

Neue Ansprechpartner SGS (02.08.2017)

Sehr geehrte Damen und Herren

Ab dem 1. August 2017 werden die ResQ Zertifizierungen und die dazugehörenden Services der Société Générale de Surveillance SA durch neue Personen betreut. Herr Pascal Bruderer wird diese Verantwortung abgeben. Es freut uns jedoch, dass Herr Bruderer nach wie vor als technischer Experte Audits vor Ort durchführen wird.
Sämtliche administrativen Belange werden ab diesem Datum durch Niklas Oetiker betreut. Für die technischen / fachlichen Aspekte wird Herr Stephan Ronneburg ebenfalls ab dem 1. August 2017 verantwortlich sein.

Sämtliche Anfragen können nach wie vor schriftlich, telefonisch oder elektronisch gestartet werden. Die Kontaktdaten hierzu nachfolgend:

SGS Société Générale de Surveillance SA
Technoparkstrasse 1
CH-8005 Zurich
resqch@sgs.com
+41 44 445 16 80

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen.

Freundliche Grüsse


Stephan Ronneburg & Niklas Oetiker


Sommerferien 2017 (28.07.2017)



Während den Sommerferien, vom 31.7.-11.8.2017 , ist unser Büro nur teilweise besetzt. Für dringende Anliegen schreiben Sie bitte eine Nachricht an info@sanpool.ch .
Wir wünschen Ihnen sonnige Tage und erholsame Ferien. Bis bald.

Verwendung von Filmsequenzen im Nothilfekurs (08.05.2017)

Verwendung von Filmsequenzen in Nothilfekursen

YouTube© bietet zwischenzeitlich ein grosses Filmangebot zu unterschiedlichsten Themen der Nothilfe an. Es ist dem Instruktor/der Instruktorin vorbehalten, diese Sequenzen spontan und nach bestem Wissen einzusetzen. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Filme altersgerecht sind. Sequenzen aus realen Unfällen können traumatisierend wirken und den pädagogischen Ansatz klar verfehlen. Weniger ist manchmal mehr.

Filmempfehlungen aus der Vergangenheit wie „aus heiterem Himmel“ oder „Time is life“ sind aufgrund der kontinuierlich anzupassender Richtlinien der Reanimation nicht mehr zeitgemäss oder schlicht veraltet.
Die Produktion neuer Filme ist aufgrund der Online-Bibliothek nicht mehr Zeitgemäss.

Da Reglement wurde hinsichtlich dieser Veränderung nach langer Zeit nun angepasst.

Zeige alle News...


 

 

 

 

 

deutsch | français | italiano